Scale Builds Saar

Tutorials

Tutorial #1 Washes selbst gemacht!

Sehr einfach eigentlich, was ihr braucht:

Terpentinersatz
Ammo of Mig Mixing Jars
Diverse Ölfarben
Pipette
Farbmessbecher (Revell)

(Beispiel Light Brown Wash)

Eine kleine Menge jeder Farbe ins Becherlein (max 2.5ml im ganzen)
Die Farben, die ich für das Light Brown Wash benutzt habe:
Burnt Umber
Burnt Sienna
Yellow Ochre
Bis zur 15ml Marke mit Terpentin(ersatz) auffüllen
Kräftig (!) mit einem Holzstiel o.ä. verrühren.
Den Becher bis zur 30ml Marke (oder 28ml) mit Terpentin(ersatz) auffüllen und nochmals vorsichtig – aber kräftig rühren.
Fertig! Ab ins Ammo of Mig Fläschchen (vor dem Benutzen IMMER KRÄFTIG SCHÜTTELN!)
Nun zum Rust Wash…
Vermillion Red und Lemon Yellow
Füllen bis zur 15ml Marke und kräftig rühren
Ein kleiner Klecks Carbon Black dazu und nochmals kräftig Rühren
Ab in den Topf – Beschriften und…
Fertig!

Hier nochmal die „Rezepte“ für die Farben im Überblick:

Dark Earth Wash:
Burnt Umber
Burnt Sienna
Yellow Ochre
Carbon Black

Rust Wash:
Vermillion Red
Lemon Yellow
ein klein wenig Carbon Black

Black Wash:
tja… nur Carbon Black

Light Brown Wash:
Burnt Umber
Burnt Sienna
Yellow Ochre

Das war es schon! Flux habt ihr euch 4 große Mengen an Washes zusammen gerührt. Wieviel Farbe und Terpentin ihr letztendlich benutzt bleibt euch und eurem Geschmack überlassen – je nachdem wie Flüssig ihr den Wash haben wollt. Ich bin mit dieser Konsistenz zufrieden.

Und natürlich (!) müsst ihr vor jedem benutzen die Farbe kräftigst schütteln, da sich die Pigmente natürlich absetzen.

Tutorial #2 Selbst gemachte Schleifsticks


Was ihr alles braucht:

Bastelhölzer/ Eisstiele (am besten mehrere pro verschiedener Stärke Schleifpapier.

Bastelmesser oder Skalpell

Doppelseitiges Klebeband (Am besten hochwertig von 3M oder Tesa)

Schleifpapier in den gewünschten Körnungen

#1 Schneidet euch das Klebeband zurecht, sodass es das obere Drittel oder die obere Hälfte des Stäbchens (wie ihr es wollt) bedeckt. WICHTIG: Eine schmale Seite des Stäbchens sollte mit Klebeband bedeckt sein.
#2 Schneidet euch passende Streifen des Schleifpapiers zurecht.
#3 „Rollt“ das Stäbchen fest über die Rückseite des Schleifpapiers, die erste schmale Seite des Stäbchens über die „gerollt“ wird sollte die OHNE Klebeband sein, sodass später ein besserer Gesamthalt besteht.
#4 Beschriftet die untere Hälfte des Stiels (Gelschreiber oder Filzstift) mit dem Grad der Körnung des Papiers
#5 Für jede der Körnungen widerholen und Zack! Fertig! Ihr habt günstige und gut brauchbare Schleifsticks in den Körnungen, die euch am besten zusagen!

Zum Vergleich, eine 200er Packung Holzstäbchen kostet so um die 6€, dazu dass Schleifpapier (hier ein 6er Set in verschiedenen Körnungen und alles Nass UND Trocken nutzbar) kostete mich 6 €. Das Doppelseitige Klebeband (gesamte Rolle 30meter) etwa 4€. Das Papier sowie das Klebeband reichen für circa 150 Sticks (also 25 pro Körnung). Also rechnen wir:

16€ / 150 = 0,1066666 usw

Also haben wir pro Schleifstick etwa 10 cent bezahlt. Und sie sind sowohl Nass als auch Trocken nutzbar. Lohnt sich doch – oder? 🙂